Mobilfunkanbieter Vergleich – Top Mobilfunkanbieter Deutschland

Mobilfunkanbieter Vergleich - die besten Mobilfunkanbieter in DeutschlandMite einem guten Mobilfunkanbieter Vergleich können Sie sich schnell und einfach einen guten Überblick über den Mobilfunkmarkt verschaffen, denn Mobilfunkanbieter gibt es viele in Deutschland. Wir stellen Ihnen alle guten & bekannten Mobilfunkanbieter vor, wo Sie online einen Mobilfunkvertrag abschließen können. Mit unserem ausgezeichneten Mobilfunkanbieter Vergleich können Sie zudem schnell & einfach einen Preisvergleich zwischen mehr als 80 Mobilfunkunternehmen in Deutschland machen – und finden so ohne großen Zeitaufwand Ihren günstigen Handyvertrag beim richtigen Mobilfunkanbieter.

Wir sind auf den Mobilfunkanbieter Vergleich spezialisiert und bieten Ihnen so eine echte Alternative zu anderen Vergleichsportalen, da unser Vergleichsrechner alle relevanten Tarife von mehr als 80 Mobilfunkunternehmen und Marken berücksichtigt. Hier werden Sie unabhängig und natürlich kostenlos informiert.

Werbung

So funktioniert es

Tarifdetails einstellen
Smartphone? – unter „Handy“!
Angebote & Anbieter prüfen
Bestellen & sparen

Sonderangebote Top 6

Günstige Handyverträge bei o2 BASE bietet Handyverträge günstig an 1&1 das Mobilfunkunternehmen mit günstigen Handyverträgen
günstige Handyverträge bei Debitel Mobilfunkanbieter Sonderangebote T-Mobile vodafone Handyvertrag günstig abschliessen

Mobilfunkanbieter Vergleich

 

Das richtige Netz im Mobilfunkanbieter Vergleich

Ein Mobilfunkvertrag ist nur dann gut, wenn Sie einen guten Netzempfang haben. Mit Hilfe dieser Buttons können Sie schnell und einfach die Netzabdeckung und Empfangsstärke für die 4 Mobilfunknetze bei Ihnen vor Ort abfragen. und dann die Netzauswahl bequem im Mobilfunkanbieter Vergleich einstellen. So finden Sie Ihren Mobilfunkanbieter mit dem passenden Funknetz.

o2 Mobilfunkanbieter - Netzabdeckung

BASE - Mobilfunkanbieter Netzabdeckung

T-Mobile Mobilfunkanbieter Netzabdeckung

Vodafone Mobilfunkanbieter Netzabdeckung

Werbung

Werbung

Mobilfunkanbieter Vergleich in Deutschland – viele Mobilfunkanbieter sorgen für Wettbewerb

Mobilfunkanbieter Vergleich in Deutschland - viele Mobilfunkanbieter sorgen für WettbewerbWer heute einen Mobilfunkvertrag abschließen möchte, hat die große  Auswahl, da eine Vielzahl an Mobilfunkanbietern mit günstigen Tarifen um die Gunst der Kundschaft wirbt. Waren zum Beginn des Mobilfunkzeitalters noch die vier großen Netzanbieter noch alleine, sind in den vergangenen 15 Jahre eine Vielzahl an Anbietern hinzugekommen. Rund 170 Mobilfunkanbieter sind heute auf dem deutschen Mobilfunkmarkt aktiv – darunter auch viele Exoten.

Neben den Netzbetreibern bieten Netzprovider, die Netzkapazitäten von den Netzbetreibern ankaufen und damit eigenen Mobilfunktarife entwickeln, sowie eine Vielzahl an Telekommunikationsdienstanbietern (die Netzkapazitäten über Netzprovider einkaufen)  hunderte unterschiedliche Tarife für den Mobilfunkvertrag. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Mobilfunkanbieter vor und erklären Ihnen ausführlich die Gemeinsamkeiten und die Unterschiede zwischen den Mobilfunkgesellschaften. Nur mit einem guten Mobilfunkanbieter Vergleich ist  es heute noch möglich, sich in kurzer Zeit einen Überblick über die Angebote und Tarife der Mobilfunkanbieter zu machen.

Die Netzanbieter im Mobilfunkmarkt

Die Netzanbieter im MobilfunkmarktVoraussetzung für die Entwicklung des Mobilfunkmarktes war der Aufbau eines funktionierenden und flächendeckenden Mobilfunknetzes in Deutschland. Das Mobilfunknetz ist eine technische Infrastruktur, auf der die Übertragung von Signalen über den Mobilfunk möglich ist. Dafür mussten die Netzanbieter Mobilfunklizenzen erwerben und flächendeckend Funk- und Sendemasten installieren.

In Deutschland gibt es heute 4 Mobilfunkunternehmen, die ein eigenes Funknetz unterhalten – T-mobile, Vodafone, o2 und ePlus (mit der Marke BASE). Durch den Kauf von ePlus durch o2 hat der Kunde zukünftig nur noch die Wahl zwischen 3 Netzanbieter, wenn der Zusammenschluss o2 und ePlus vollzogen ist.

Ursprünglich hatten auch die Mobilcom AG und Qaum entsprechende Lizenzen erworben. Mobilcom hat seine Lizenz zurückgegeben; Quam wurde die Lizenz entzogen, da der Mobilfunkanbieter die Aufbau- und Auslastungskriterien nicht erfüllt hat. In Deutschland zahlt der Kunde zum Teil deutlich mehr für seinen Mobilfunkvertrag als in anderen Ländern, wie z.B. Österreich. Das hat zwei wesentliche Gründe:

  1. Zum Betrieb der Funknetze mussten die Netzanbieter Funklizenzen vom Bund erwerben. Diese Funklizenzen wurden im Rahmen einer Versteigerung in Paketen angeboten. Aufgrund der sehr hohen Kaufpreise lasten die Abschreibungen auf dem Kaufpreis und verteuern die Kosten für die Mobilfunkleistungen durch die Mobilfunkanbieter erheblich. Auch zukünftig werden die Netzbetreiber weitere (teure) Funklizenzen erwerben müssen, da die bestehenden Funklizenzen nicht für den wachsenden Mobilfunkmarkt ausreichen.
  2. Die Netzanbieter haben erhebliche Mittel aufgewendet, um ein flächendeckendes Funknetz in Deutschland aufzubauen. Durch die technische Weiterentwicklung werden auch zukünftig hohe Investitionen erforderlich sein, damit die Netzinfrastruktur dem stark wachsenden Datentransfer auch zukünftig gewachsen ist.

Aktuell gibt es rund 115 Millionen Mobilfunkverträge in Deutschland. Die Mobilfunkverträge verteilen sind auf die  Netzbetreiber mit den nachfolgenden Anteilen (Stand 2016):

  • T-Mobile: 35,50 %
  • Vodafone: 26,70 %
  • O2/ePlus: 37,80 %

Aufgrund der straffen Tarifstruktur benötigen Sie für die Tarifangebote der Netzbetreiber keinen Mobilfunkanbieter Vergleich, Allerdings ist es für Sie deutlich bequemer die Angebote  der Anbieter untereinander zu vergleichen sowie die  Schnäppchen und Aktionen mit dem Mobilfunkanbieter Vergleich zu finden.

Netzprovider schaffen Wettbewerb

Netzprovider schaffen WettbewerbUm den Wettbewerb zu erhalten, wurde von der Bundesnetzagentur das System der Netzprovider in Deutschland eingeführt. Die Provider, die auch häufig als Mobilfunkprovider bezeichnet werden,  mieten Funkressourcen bei den Netzanbietern an, entwickeln eigene Tarife und vertreiben diese Mobilfunkverträge unter eigenem Namen.  Damit betreiben diese Mobilfunkprovider ein eigenes virtuelles Funknetz.  Um Fantasiepreise zu verhindern, die den Wettbewerb auf dem Mobilfunkmarkt einschränken könnten, werden die Entgelte für diese Funkressourcen von der Bundesnetzagentur festgelegt und jährlich angepasst. Die festgelegten Preise sind verbindlich für Netzanbieter und Netzprovider.

Der Kunde nutzt zwar das Funknetz eines der vier Funknetzbetreiber – der alleinige Vertragspartner für den Kunden ist und bleibt allerdings der Mobilfunkprovider. Dieser stellt auch die Rechnungen an den Kunden und trägt das Ausfallrisiko.  Die Vielzahl an Tarifvariationen mit und ohne Handy hat dazu geführt, dass es für den Kunden heute relativ schwer ist, sich schnell und einfach einen guten und objektiven Marktüberblick zu verschaffen. Unser Mobilfunkanbieter Vergleich hilft Ihnen bei der Suche nach einem günstigen Handyvertrag – mit und ohne Smartphone.

Die wichtigsten Mobilfunkanbieter unter den Mobilfunkprovidern sind:

  • 1&1
  • Mobilcom-Debitel
  • Sparhandy
  • Drillisch (mit vielen Eigenmarken)

Mobilfunkanbieter, die kein eigenes virtuelles Funknetz verfügen (weil diese zum Beispiel zu klein sind), können als „Untermieter“ Mobilfunkminuten und Datenvolumen von Dienstleistungsgesellschaften, die Rahmenverträge für Funkressourcen mit den Netzbetreibern abgeschlossen haben, einkaufen. Durch das Angebot dieser kaum bekannten Dienstleister wie z.B.

  • Telogic
  • Moconta
  • Sipgate Vireless
  • Mvneco

hat sich eine Vielzahl weiterer Mobilfunkanbieter am deutschen Mobilfunkmarkt etablieren können – und letztendlich erheblich zu den Preissenkungen in den vergangenen Jahren beigetragen.

Mobilfunkdiscounter sind eine gute Alternative

Mobilfunkdiscounter sind eine gute AlternativeEine Vielzahl an Discountmarken für Mobilfunkverträge hat in den vergangenen Jahren dazu geführt, dass viele preisbewusste Verbraucher den etablierten Mobilfunkunternehmen wie die Telekom und Vodafone den Rücken gekehrt haben.

Wesentlich zu dieser Entwicklung haben die Discounterangebote von Aldi und Lidl beigetragen, die solche Tarife „salonfähig“ gemacht haben. Es wird nur gezahlt, was auch tatsächlich verbraucht wird – und die Verträge sind kurzfristig kündbar. Aber an diesen beiden Marken ist der Wettbewerb der Mobilfunkanbieter untereinander nicht spurlos vorübergegangen. Heute liegen die Angebote der beiden Discounter im Vergleich zu den Mitbewerber eher im Mittelfeld – Spitzenklasse bei den Preisen finden Sie woanders! Medion wickelt für Aldi das Mobilfunkgeschäft ab – und die Marke Lidl arbeitet seit 2015 mit Vodafone zusammen (die alten Lidl Mobile Angebote werden als Fonic Mobile weitergeführt).

Gerade im Prepaidbereich – also Mobilfunkverträge ohne Smartphone oder Handy – verzeichnen diese Unternehmen hohe Zuwachsraten – und verdienen trotz günstiger Preis sehr gutes Geld damit. Drillisch als Holding (mit vielen Eigenmarken) bringt es mittlerweile auf  einen Börsenwert von  rund 2 Milliarden Euro. Gerade die Drillisch-Gruppe mit einer aggressiven Werbung für Eigenmarken, wie Smartmobil, SIM, maXXim und WinSIM und sehr günstigen Minutenpreisen haben Bewegung in dem Mobilfunkmarkt gebraucht und zu deutlich günstigeren Mobilfunktarifen geführt. Aber auch die Mitbewerber unter den Discountern wie Klarmobil, blau callmobile und auch Web.de oder GMX bieten interessante und günstige Tarife – häufig zeitlich begrenzt (aber regelmäßig wieder). Ein Mobilfunkanbieter Vergleich für den Discountmarkt bietet sich immer an, denn selbst Experten verlieren bei der Vielfalt an Tarifen schon mal den Überblick.

Die Netzbetreiber haben auf den Trend reagiert und bieten mit günstigen Eigenmarken deutliche bessere Tarife, als bei der eigenen Premiummarke an. Im Mobilfunkanbieter Vergleich werden diese Tarife natürzlich ebenfalls berücksichtigt. Die wichtigsten Marken der Netzbetreiber sind:

  • Telekom – congstar
  • Vodafone – o.tel.o
  • O2 – Fonic
  • ePlus – simyo, Blau

Sparen durch Mobilfunkanbieter Vergleich

Sparen durch Mobilfunkanbieter VergleichWir bieten Ihnen mit unserem Mobilfunkanbieter Vergleih einen guten und schnellen Preisvergleich der einzelnen Mobilfunktarife von vielen Mobilfunkanbietern in Deutschland an.  Die Tarife von mehr als 80 Mobilfunkunternehmen werden in dem Vergleich berücksichtigt – aber vollkommen ist unser Tarifrechner natürlich auch nicht, da es viele kleinere Mobilfunkanbieter gibt, die keine Tarifdaten zur  Verfügung stellen.  Sie können aber davon ausgehen, dass Sie mit unserem Vergleichsrechner rund 80-90 % der Mobilfunktarife prüfen können – und so einen günstigen Handyvertrag finden.

Wir selber sind kein Mobilfunkanbieter, sondern nur ein Dienstleister, der Ihnen die Auswahl vereinfachen möchte. Verträge schließen Sie immer direkt mit den Netzbetreibern bzw. den Netzprovidern ab – diese sind bei Frage auch Ihr Ansprechpartner. Das Manko des Online-Vergleichs liegt eindeutig bei der fehlenden Beratung, die auch die Hotline, welche viele Online-Mobilfunkanbieter anbieten, nicht ausgleichen kann. Manchmal ist es deshalb auch besser, wenn Sie sich vor Ort individuell beraten – oder sich vorab informieren. Günstige Handyverträge für Mobilfunkverträge mit Smartphone und guten Informationen zum Wunschhandy finden Sie auch unter unserer Webseite Handyvertrag Günstiger.

Unser Service ist für Sie kostenlos und natürlich unverbindlich. Wir erhalten von einigen Mobilfunkanbietern bei Abschluss eines Mobilfunkvertrages eine Aufwandsvergütung. Uns ist es aber wichtiger, dass Sie einen guten Überblick über die Tarifangebote haben. Deshalb berücksichtigen wir auch die Angebote von – allerdings ohne Verlinkung. Möchten Sie einen solchen Tarif nutzen, dann wissen Sie, wo Sie suchen müssen.